25.02.2013

Wir sind zurück von der Trans-Thüringia. Leider mussten wir auf der zweitletzten Etappe (auf dem Weg ins Biwak) das Rennen abbrechen. Bis dahin waren wir auf dem 2. Zwischenrang, die 6 Hunde sind super gelaufen und haben alles toll gemeistert (und das ohne Pool-Hund). Leider begannen Hunde auf dieser Etappe sich unterwegs zu erbrechen und zeigten auch sonst nicht die gewohnte Leistung. Die Strecke wurde zu einer Qual und so habe ich unterwegs schweren Herzens entschieden, die Strecke abzukürzen und das Rennen nicht zu beenden. Nach einer Rekonvaleszenzzeit nun zu Hause sind die Hunde wieder fit und motiviert. Andy war am Wochenende in Gadmen an einem Sprintrennen, das erste Rennen für Siran und Sikko, die jetzt alt genug für die Rennen geworden sind. Sie haben es sehr gut gemacht und Andy hat mit 9 Hunden, leider ohne grosse Konkurrenz den 1. Platz erreicht. Nun werden wir noch in Innerkrems an einem 3-Tage-Rennen mit Biwak teilnehmen und freuen uns auf diesen Rennsaison-Abschluss. Voimakas wir leider diese Saison keine Rennen mehr laufen, seine Pfotenverletzungen sind immer noch nicht verheilt…

08.02.2013

So, Schlitten sind wieder gepackt und die Hunde freuen sich auf das nächste Rennen. Janine wird mit 6 Hunden starten, da Voimakas leider momentan ganz schlechte Pfoten hat und die anderen Hunde noch zu jung für die Rennkategorie sind. Andy wird sich während den Läufen um die jungen und rekonvaleszenten Hunde kümmern 🙂 Wir freuen uns sehr auf spannende Tage – ihr könnt unser Erlebnis mitverfolgen unter: www.trans-thueringia.de

05.02.2013

Wir sind wieder am packen für das Trans-Thüringia… Bis jetzt war die Saison 2013 für das Team Schneehunde erfolgreich. Das Alpentrail (264 km, 8500 Höhenmeter) war super, im Anschluss sind wir direkt weitergereist an das Sedivackuv Long in der Tschechischen Republik. Dort sind die Hunde weitere 233 km und ca. 8000 Höhenmeter gelaufen, sie haben es super gemacht! Laurin mit seinen 10 Jahren ist einige Etappen in lead gelaufen – er kann es einfach 🙂 Jääkarhu, Paluk und Qadar sind in allen Kombinationen sehr gute und verlässliche Leithunde. Qivaq und Benkku sind keine Leithunde aber tolle, motivierte Team- und Wheelhunde. Voimakas ist ebenfalls Etappen in lead/team/wheel gelaufen, leider musste ich ihn vor dem Biwak aus dem Rennen nehmen, er hatte sich das Tarsalgelenk vertreten und zudem sehr in mitleidenschaft gezogene Pfoten. Andy hat mit den 12-jährigen Senioren und Siran und Sikko in der Kategorie Tour teilgenommen und auch das Biwak mitgemacht. Für Siran und Sikko das erste Biwak, sie haben es super gemacht, waren sehr ruhig und haben sich bald wie die anderen hingelegt und geschlafen. Roman war mit einem tollen jungen, frischen 8er Team jedoch für alle unschlagbar, herzlichen Glückwunsch! Wir haben mit unserem Team den 2. Platz erreicht und sind sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Leider haben über 70% (!) unserer Kategorie das Rennen aufgegeben, schade.